Die nächsten Termine

Keine Termine gefunden

weitere Termine


23.01.12 21:00 Alter: 7 Jahr/e

Person im Eis / Person im Wasser

Kategorie: Einsätze
Von: Markus E.

Eingesetzt: LHF + RTB

Einsatz-/Übungsnachbesprechung in der Fährstraße

Einsatz-/Übungsnachbesprechung in der Fährstraße

Ins Wasser gehen mit dem Eisanzug

Ins Wasser gehen mit dem Eisanzug

Ausrüsten mit dem Eisanzug

Ausrüsten mit dem Eisanzug

Am Montag, den 23.01.2012 fand die wöchentliche Übung der Einsatzabteilung statt. An diesem Abend hatten die Kameraden Patrick B. und Markus E. die Übungsleitung. Als Thema stand auf dem Übungsplan der Eisrettungsanzug, der von der Behörde zum Jahreswechsel neu beschafft wurde.

Um eine Einsatzrealität zu erzeugen wurden die anwesende Kameradin und die Kameraden zur Übung um 18 Uhr begrüßt und kurz eingewiesen. Dann hieß es: "ALARM - Person im Eis - Fährstraße ohne Nummer - Dazu folgende Kräfte: LHF 2410 mit RTB 2410...."

Die Kameraden übten, wie das RTB an das LHF angekuppelt wird und welche Handgriffe sitzen müssen, wenn ein solches Stichwort wirklich mal kommt.

Dann fuhren die Kameraden mit dem LHF zur Fährstraße hinunter und erhielten ihre Einsatzbefehle.  Ein Trupp sollte das Licht aufbauen, ein Trupp den Eisrettungsanzug anziehen und ins "Eis" (aufgrund der Temperaturen nur ins Wasser) gehen und ein Trupp die Einsatzstelle absicheren. Danach erhielten die Trupps ohne Eisrettungsanzug weitere Befehle über Funk. Sei es die Küstenkante abzusuchen oder unter Berücksichtigung des Eigenschutzes auf die Steganlage zu gehen und von dort die Person zu suchen oder einen Ausstieg mit Steckleiterteilen zu bauen.

Dadurch wurden auch Themen wie Eigensicherung mit der neuen PBI (neuer Schutzanzug) oder mit Sicherung durch Leinen geübt.

Immer wieder wurden die Trupps getauscht und immer wieder neue Szenarien durch Patrick B. und Markus E. hervorgerufen.

Die Kameraden wurden bei ihrer Arbeit auch durch Funkansprache oder einfache Funkgespräche in eine realitätsnahe Einsatzumgebung gebracht und lernten auch ein echtes Einsatzleben kennen.

Natürlich wurden Fragen oder Anregungen in den Übungen besprochen und Tipps gegeben.

Am Ende der Übungen wurde das gesamte LHF auf Vollständigkeit geprüft.

Bei der Einsatz/-Übungsnachbesprechung wurden der Erfolg und der Spaß von den Kameraden geäußert und baten um Wiederholung auch mit anderen Themen.

Geplant ist eine gemeinsame Übung mit der DLRG auch zum Thema "Person im Wasser". Dies wird auch unter realistischen Einsatzbedingungen durch Markus E. geplant. Und beide Seiten lernen die Arbeitsweisen des anderen kennen um bei echten Einsätzen dann besser zusammenarbeiten zu können.

Nun warten wir auf die warmen Zeiten des Jahres 2012 um die Einsatzübung stattfinden zu lassen.