Die nächsten Termine

Keine Termine gefunden

weitere Termine


17.02.18 23:59 Alter: 126 Tage

AZ Rettungsdienst

Kategorie: Einsätze

Eingesetzt: RTW

Am Samstag, den 17.02.2018 kam es in Berlin wieder zur Auslösung des AZ (Ausnahmezustand) Rettungsdienst bei der Berliner Feuerwehr. Ursache war dafür, dass in den Abendstunden ein rasanter Anstieg, in der Auslastung, im Bereich der Rettungsfahrzeuge gab. Auch der Rettungstransportwagen (RTW) wurde gegen 18:30 Uhr alarmiert. Der erste Alarm führte zu einer Notverlegung in den Bezirk Charlottenburg. Dort musste eine Patientin von der Schlossparkklinik in das Krankenhaus Westend verlegt werden. Auf dem Rückweg zur Wache wurde der RTW nach Wittenau alarmiert. Hier hatte der RTW das Problem, dass die Feuerwehrzufahrt zu einer Hochhaussiedlung mit einem Vorhängeschloss versperrt war. Auf dem Weg (zu Fuß) zur Patientin, wurde die Hausverwaltung telefonisch informiert und um schnelle Behebung gebeten. Der Abtransport der Patientin konnte dann direkt vom Haus passieren, da der Notdienst vor Ort war und das Tor geöffnet hatte. Nachdem der RTW ca. 5 Minuten wieder auf der Wache war, kam die nächste Alarmierung nach Heiligensee. Nachdem der Patient vom Parallelalarmierten RTW behandelt und transportiert wurde, bekam der RTW direkt einen neuen Einsatzauftrag und wurde zu einer Bewusstsein Eintrübung nach Frohnau alarmiert. Nach dem dieser Alarm abgearbeitet war, wurde der RTW aus Heiligensee ins Märkische Viertel alarmiert. Parallel war ein LHF aus der Nähe als First Responder alarmiert worden, damit der Patient erstversorgt werden konnte. Mit Atemproblemen wurde der Patient ins Krankenhaus transportiert. Der RTW Heiligensee und seine Besatzung konnte nach Auffüll- und Büroarbeiten gegen 01.00 Uhr den Weg von der Wache nach Hause antreten.