Die nächsten Termine

Keine Termine gefunden

weitere Termine


7.02.11 03:36 Alter: 8 Jahr/e

4 LHF Alarme in 24 Stunden

Kategorie: Einsätze
Von: Markus E.

Eingesetzt: LHF und RTW

Am 06. Februar wurde der RTW und das LHF aus Heiligensee gegen 13:20 Uhr in den Thurbrucher Steig zum Stichwort UiW (Unfall in Wohnung) alarmiert. Als das LHF eintraf wurde die Tür zur Wohnung durch die RTW-Besatzung des berufsbesetzten RTW (aus Tegelort) schon gewaltsam geöffnet. Der RTW aus Heiligensee wurde nicht benötigt und meldete sich sofort wieder einsatzbereit. Der Angriffstrupp des LHF reparierte die Wohungstür notdürftig, damit diese wieder verschlossen werden konnte.
Der Patient verblieb nach einer kurzen Behandlung vor Ort.

Gegen 14:30 Uhr wurde das LHF zum Stichwort TH1 Baum (Technische Hilfeleistung 1 Baum) in die Ruppiner Chaussee alarmiert. Dort eingetroffen wurde zwei Äste vorgefunden, die angebrochen waren und drohten auf den Gehweg zu fallen. Eine große Gefahr bestand, da eine Bushaltestelle in der direkten Nähe war. Die LHF-Besatzung entfernte beide Äste.
Die Polizei sperrte zeitweise die Ruppiner Chaussee voll für den Verkehr und zeitweise wurde der Verkehr einspurig an der Einsatzstelle vorbei geleitet.

 Gegen 18:30 Uhr wurde das LHF nach Am Dachsbau zum Stichwort Tragehilfe alarmiert. Ein vorangegangener Alarm für den RTW dorthin blieb unbesetzt. Der dort hingefahrene berufsbesetzte RTW aus Tegel hatte das LHF nachalarmiert, um beim heraustragen des Patienten zu unterstützen.

In der Nacht vom 06. Februar zum 07. Februar 2011 wurde der RTW und das LHF gegen 01:30 Uhr zum Im Erpelgrund zum Stichwort Unfall in Wohnung (UiW) alarmiert. Eine ältere Dame war im Haus gestürtzt und hatte sich eine Kopfplatzwunde zugezogen. Die Besatzung des LHF unterstützte beim herausbringen der Patientin. Ein öffnen einer Tür oder eines Fensters war nicht nötig, da die Tochter beim Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort war und mit einem Schlüssel die Tür öffnen konnte.